Samstag, 4. Juli 2020 05:52:09

Richtiger Zeitpunkt für die Honigzarge?

2 months ago

Ich frage mich soeben, was der richtig Moment ist den Honigraum aufzusetzen.

Natürlich ist das von vielen Faktoren abhängig und wohl kaum auf eine Kalenderzeitpunkt definierbar.
Wohl eher auf ein phänologischen Kalender-Zeitpunkt oder am besten anhand Gegebenheiten oder Beobachtungen am Bienenvolk selbst?

Meine Überlegunge:


- Wenn die bestehende hinterste Wabe im Brutraum befüllt wird


Dazu kommt noch, dass es mein erstes Jahr ist, in welchem die Honigzargen zum Einsatz kommen und ich daher noch keine ausgebauten Honigwaben besitze.
Muss in diesem Fall noch extra Zeit einberechnet werden damit das Volk noch Zeit hat die Zellen auszubauen bevor es von Seiten der Natur dann "kesselt" und der Nektar anngeboten wird?

0
2 months ago

Ja Kim, bei diesen Fragen scheiden sich die Geister jedes Jahr von Neuem. Über viele Jahre hinweg war usus, dass beim Erscheinen der Kirschblüte der optimale Zeitpunkt für den Honigraum (HR) sei. Mittlerweile scheint es vorteilhafter, den HR bereits bei der Löwenzahnblüte aufzusetzen. Die Bienen müssen den erweiterten Raum kennen lernen.
Dieses Jahr (2020) ist es schwieriger. Durch die kalten Tage hat sich die Natur noch nicht viel bewegt, die Bienen auch nicht. Nun starten die Pflanzen durch – und die meisten Bienenvölker sind noch nicht ganz so weit. Sie geben jetzt Gas, das bedeutet, dass sie in ca. 2 - 3 Wochen eine optimale Volksstärke erreichen werden. Allerdings kann man nicht allgemein werten, es gibt Völker, die jetzt schon über ein grösseres Volumen verfügen.

0
2 months ago

Ich habe den Honigraum nun letzte Woche aufgesetzt.
Ich konnte gut beobachten, wie begonnen wurde auf der hintersten Wabe Honig einzulagern und ich habe auch bemerkt, dass die Volksgrösse schon schön zugelegt hatte.

Seither bin ich unglaublich gespannt wie sich die Bienen schlagen und wie viel und schnell sie Honig nachhause bringen.


Ist es OK, wenn ich heute oder morgen mal nachschaue wieviel sie schon geschafft haben?
Ich kanns kaum erwarten.


Und wie merke ich am besten, wann die Zeit gekommen ist, den Honigraum wieder einzupacken?


 

0
2 months ago

Kim Schröder wrote:


Ich habe den Honigraum nun letzte Woche aufgesetzt.
Ich konnte gut beobachten, wie begonnen wurde auf der hintersten Wabe Honig einzulagern und ich habe auch bemerkt, dass die Volksgrösse schon schön zugelegt hatte.

Seither bin ich unglaublich gespannt wie sich die Bienen schlagen und wie viel und schnell sie Honig nachhause bringen.


Ist es OK, wenn ich heute oder morgen mal nachschaue wieviel sie schon geschafft haben?
Ich kanns kaum erwarten.


Und wie merke ich am besten, wann die Zeit gekommen ist, den Honigraum wieder einzupacken?


 



Meinst du die hinterste Wabe im Brutraum? Da kannst du ja durchs Fenster zusehen. In der Honigzarge nicht.
Wenn sie auf der hintersten Brutwabe Nektar einlagern, ist es Zeit auch hier zu erweitern.
Im Moment expoldieren die Völker richtiggehend. Es wurden sehr grosse Brutnester angelegt, in den nächsten Tagen werden viele Jungbienen shclüpfen. Das ist gut so, denn die Natur ist momentan auf Hochtouren getrimmt, der Nektar fliesst.


Sicher kannst du Nachschau halten, da lernst du viel. Mir als altem Fuchs geht es übrigens auch so, ich kann es manchmal fast nicht "verklemmen" die Bienen in Ruhe zu lassen.


Wenn es so weiter geht, darfst du eher die zweite Honigzarge aufsetzen als an die Honigernte zu denken.

0