OXALISATOR® – Varroa-Sommer- und Winterbehandlung ohne Ameisensäure

Oxalsäure-Verdampfungsgerät ausschliesslich zur Behandlung von Bienenvölkern gegen die Varroamilbe.

Die Behandlung der Honigbienen mit Oxalsäuredampf ist eines der schonendsten Verfahren im Kampf gegen die Varroamilbe. Sie ist äusserst bienenverträglich und tötet die Varroamilben. Die OS-Bedampfung schädigt weder Bienen (Arbeiterinnen, Königinnen, Drohnen) noch Brut (Eier, Larven), auch nicht jüngste, direkt geschlüpfte Bienen.

Ideal für die Sommerbehandlung ohne Ameisensäure
Mit der OS-Bedampfung mit dem Oxalisator kann ganz auf die extrem belastende und verätzende Ameisensäure verzichtet werden. Der Oxalisator kommt unmittelbar nach der letzten Honigernte, also nach dem Abräumen, in einer ersten Blockbehandlung zum Einsatz. Die Erfahrung zeigt, dass sich keine Bienen ins Rohr des Oxalisators verirren. Dadurch ist der Oxalisator auch für die Sommerbehandlung ideal.


Merkmale
–    Behandlung erfolgt von oben, ohne dass in das Volksgefüge eingegriffen werden muss.
–    Keine hohen Temperaturen, die Bienen und Material schädigen und zu Bränden führen können.
–    Keine Bienen- und Brutverluste durch lokal hohe OS-Konzentration und Hitze.
–    Keine Bienen- und Brutverluste durch Verätzungen wie bei Ameisensäurebehandlungen.
–    Keine Bienenverluste durch Abfallen von der Wintertraube.
–    Temperaturunabhängigkeit.
–    Ungestörter Flugbetrieb bei offenem Flugloch während der Sommerbehandlung.
–    Für Sommer- und Winterbehandlungen geeignet (durch die warme Luft gehen die Bienen in der 
      Wintertraube ein wenig auseinander und der Dampf wirkt gezielter).
–    Keine wesentlichen Rückstände auf Bienen und Material.
–    Keine Rückstände im Wachs.
–    Nach Anschaffung von Oxalisator und 12-V-Autobatterie oder Akku Pac fast kostenlos.
–    Eine Behandlung kostet weniger als 20 Rappen und dauert ca. vier Minuten.

Die OS-Bedampfung kann so oft wie nötig ohne negative Auswirkungen auf adulte Bienen und Bienenbrut angewendet werden.

Der Oxalisator passt sowohl in den Schweizerkasten als auch auf sämtliche Magazingrössen (Haubenmasse lieferbar nach Kundenwunsch). Bitte bei Bestellungen das Aussenmass des Magazins unter "Bemerkungen" einfügen.
Der Oxalisator wird in Heimarbeit montiert. Einzelne Teile werden in einer geschützten Werkstatt gefertigt. Sämtliche Komponenten kommen aus der Schweiz.

Vor dem Gebrauch Bedienungsanleitung lesen.

Preis abgeholt CHF 380.-
Versandpreis Schweiz inkl. Porto/Verpackung CHF 400.-
Versandpreis Deutschland inkl. Porto/Verpackung CHF 435.-

CH-Magazin "Imkerschule", das erste CH-Magazin mit Durchblick


• Top Qualität, hergestellt im Aargau
• Edelstahlboden mit 3mm Lochung, herausnehmbar zur Reinigung
• Varroaschieber aus Kunststoff zur Gemüll-Kontrolle
• Brutraumzarge und Boden in einem Stück
• Brutraumzarge für bis zu 14 Langohr-Waben
• Schied zur guten Völkerführung
• Zwei Honigraumzargen
• In Brutraumzarge integriertes Flugbrett
• Multifunktions-Innendeckel mit Futterloch. Für Norm-Bienenflucht geeignet.
• Mit Griffmulden statt Griffleisten
• Aufgesetzter Fluglochkeil
• Sichtfenster in der Rückwand zur Kontrolle und Beobachtung des Biens ohne das Magazin öffnen zu müssen. Das Sichtfenster ist im CH-Magazin "Imkerschule" Standard.

Produktinformation CH-14 Holz Magazin "Imkerschule"

Sehr gute Verarbeitung, aus Massivholz Fichte. Hergestellt in der Schweiz, im Aargau.
Falzloses 14 Waben Schweizer Holzmagazin mit herausnehmbaren Inox-Varroagitter und Varroaschieber. Ein Brutraum, Trennschied und 2 Honigzargen. Tragleisten in den Honigzargen Inox. Einen Innendeckel mit Futterloch für Futtergeschirr oder Futterteig, auch als Bienenflucht verwendbar und ein Blechdach. Fluglochkeil.
Brut- und Honigrahmen lassen wir in einer sozialen Werkstatt fertigen.

CH-Magazin "Imkerschule" inkl. 14 Langohr-Brutrahmen und 24 Honig-Breitrahmen

Abholpreis: CHF 530.–

Passend zum CH-Magazin "Imkerschule" bieten wir einen Magazinbock an. Ideal für 2 (-3) CH-Magazine. Höhe 50cm.
Abholpreis CHF 180.–

4-Waben-Wandschleuder

Auf der Grundlage einer Radialschleuder mit stehenden Waben wurde die Radschleuder für vier liegende Schweizer Honigwaben entwickelt.

Das Radialprinzip bietet viele Vorteile: Da die Fliehkraft genau in Richtung der Mittelwand wirkt, ist fast kein Wabenbruch zu erwarten. Beide Wabenseiten werden gleichzeitig ausgeschleudert. Ein Wenden der Waben ist nicht erforderlich.

Die Radschleuder wird an einer Wand befestigt. Von daher grosse Platzersparnis im meist zu kleinen Bienenhaus, sie trägt an der Wand nur 18 cm auf. Ein leichtgängiges Handgetriebe bringt die Waben auf Touren und in wenigen Minuten sind diese ausgeschleudert. Der Schleuderkessel hat einen Durchmesser von 93 cm und ist nur 18 cm tief. Gewicht der Wandschleuder ca. 20 kg.

Neben diesen betrieblichen Vorteilen eignet sich unsere Wandschleuder hervorragend als Anschauungsmittel bei (Schulklassen-)Führungen im Bienenhaus: Dadurch dass sie auf Augenhöhe an der Wand befestigt ist, kann die ganze Gruppe beim Schleudervorgang zuschauen. Bei Schauvorführungen ist das sichtbare Miterleben des Schleudervorganges ein Event der besonderen Art. Durch die grossen Acrylscheiben sieht man, wie sich der Honig aus den Waben löst und herausgeschleudert wird.

Die Wandschleuder eignet sich für Imker mit 1 - 6 Völkern.

 

Preis: CHF 752.-

Holzgestell auf Wunsch: CHF 250.-

100% Annahme der neuen Königin

Sicherer Königinnenzusetzer

Der ultimativ sichere Königinnenzusetzer! 100% Annahme der neuen Königin durch optische Überwachung durch den Imker. Der Zusetzer wird im Schweizerkasten anstelle eines Deckbrettchens aufs Volk aufgesetzt. Beim Magazin - egal welches Kastensystem - wird anstelle des Deckels eine (Sperrholz-)Platte aufgelegt. 

Die Königin wird in den gittergeschützten Bereich eingesetzt, die Bienen können durch das Bodengitter mit ihrer neuen Königin in Kontakt treten.

 

Preis: CHF 49.50

Artikel bestellen